Obwohl Phuket Old Town im Herzen von Phuket Stadt liegt, hat das Viertel einen eigenen Artikel verdient. Erstens haben wir dort unsere Kokosnuss-Omi kennengelernt, die interessante Geschichten auf Lager hat. Zweitens gibt es am Wochenende eine Walking Street mit Streetfood bis zum abwinken. Ach und drittens ist es dort auch unter der Woche schön.

Von unserer Unterkunft oder besser Absteige, direkt gegenüber vom Phuket Hospital aus sind wir trotz duzender Angebote von Mototaxis in Richtung Old Town gelaufen. Es sind nur drei Kilometer und es gibt sogar Gehwege. Das war neu für uns. An manchen Stellen sind die Strommasten so gesetzt, dass man über den hohen Bordstein runter und danach wieder raufklettern musste, aber insgesamt war der Weg ohne Überraschungen.

Das Stadtbild von Phuket Old Town

Phuket Old-Town ist zu erkennen an den bekannten und liebevoll gepflegten Häusern. Sie sind geprägt vom portugiesischem Baustil und verleihen diesem Viertel seinen markanten Charakter. Alte Gebäude wurden restauriert und dienen heute als Museen oder Wohnhäuser.

In den Straßen befinden sich schöne Hostels, gehobene Gastronomie und natürlich unsere Kokosnuss-Omi, die wir aber erst später kennengelernt haben. Es gibt auch alte Häuser im chinesischem Stil, die genau ins Stadtbild passen.

In den Straßen der Altstadt findet man sogar noch echte Handwerkskunst, wie die alten Druckereien oder Ateliers. Phuket Old Town steckt voller Geschichte und ist einen Besuch wert, wenn man etwas anderes von Phuket sehen möchte. Unter der Woche ist wenig los und die Stadt lädt zum verweilen ein.

Portuguese buildings in Phuket Old Town
 Gebäude im portugiesischem Stil in Phuket Old Town

 Essen und Shopping in Old Town

Schon in den Straßen vor Old Town reihen sich die Einkaufsmöglichkeiten aneinander und an jeder Ecke bekommt man einen Snack oder Shake. Nicht nur die Läden sind hübsch, sondern auch die angebotenen Produkte. Es wird viel Wert auf Handgemachtes gelegt. Batikklamotten, selbstgeschnitze Seifen, verzierte Kokosnussschalen und vieles mehr gibt es zu kaufen. Alles ohne aggressives Werben. Das findet in Phuket Old Town gar nicht statt, selbst die Tuk Tuk Fahrer und Mototaxis sind sehr zurückhaltend.

Je weiter es in Richtung Mitte des Viertels geht, desto höher werden selbstverständlich die Preise. Die Restaurants sind für uns Backpacker etwas zu teuer, aber die Lokale sahen sehr schön aus und waren genau wie die anderen Häuser in Old Town aufwendig renoviert. Wir verbrachten hier gerne ein paar entspannte Stunden.

Kein Vergleich dazu ist es am Wochenende, besonders am Sonntag. Dann wird die Thalang Road abgesperrt und dafür ein großer Markt eröffnet. Bekannt auch als die Walking Street.

Wat Mongkol Nimit

Der buddhistische Tempel in Phuket Old Town Wat Mongkol Nimit befindet sich wie viele Tempel in Südostasien direkt neben einer Schule. Wer ihn nachmittags zum Schulschluss besucht, erlebt die quirligsten und chaotischsten Momente des Tages. Ein spitzenmäßiges Unterhaltungsprogramm mit viel lachenden und neugierigen Kindern.

Wat Mongkol Nimit

Buddhistischer Tempel in Phuket Old Town

Link

Der Tempel selbst war nichts besonderes, uns hat aber die Atmosphäre dort sehr gut gefallen. Das Miteinander von Mönchen, Eltern und Kindern fanden wir inspirierend.

Die beste Kokosnuss in Phuket Old Town

Nach dem Besuch des Tempels entschieden wir uns wieder in die Stadt zu laufen. Der Weg war uns nicht unbekannt, aber wir wurden auf einen witzigen Stand am Straßenrand aufmerksam. Eine dekorierte Kokosnuss mit Sonnenbrille. Als dann noch die Besitzerin mit einem Lachen vor uns stand, wussten wir: Hier trinken wir eine Kokosnuss.

Es war das erste Mal, dass wir einen Löffel dazu bekamen und ich kam mir etwas dämlich vor, dass ich sonst immer die Kokosnuss komplett zerlegt habe, obwohl sie super zum Löffeln ist. Serviert wurde sie uns von einer älteren Dame, die wir liebevoll unsere Kokosnuss-Omi nennen. Sie spricht perfekt Englisch und konnte sogar mit ein paar deutschen und russischen Sätzen beeindrucken. Eine wirklich belesene und sehr intelligente Frau, deren Geschichten und Weisheiten wir gerne hörten. Bis heute beherzigen wir ihren Rat:

Die Kokosnuss gehört zu den gesündesten Lebensmitteln die es auf dieser Welt gibt und steckt voller Vitamine und natürlicher Elektrolyte. Wir lieben Kokosnuss bis heute und können uns gar nicht vorstellen, mal in Ländern unterwegs zu sein, in denen es keine Kokosnüsse gibt.

„Stay healthy. Drink Coconut every day.“

Unsere Kokosnuss-Omi aus Phuket

Am Abreisetag von Phuket City machten wir uns erneut auf den Weg zu ihr, denn der Local Bus fährt von der Ranong Road, die in Phuket Old Town liegt. Wir genossen nicht nur eine letzte leckere Kokosnuss, sondern noch den extra Service, dass sie den Bus für uns an der Straße anhält. Mit unserem schweren Gepäck wirklich eine Wohltat, aber auch ein neuer Eindruck wie das hier in Thailand läuft. Einfach den Bus abpassen und einsteigen. Vorausgesetzt man kann Thai lesen, ansonsten sollte man doch lieber zur Busstation laufen.

Der Sirikit Park und das B Cat Cafe

Der Sirikit Park liegt direkt um die Ecke und wurde zu Ehren der Königin erbaut. Wir sind eigentlich eher zufällig auf dem Weg zur Post – ein Paket aus Thailand nach Deutschland zu verschicken ist eine eigene Geschichte – vorbeigelaufen und haben die Chance genutzt ein paar Minuten dort Rast zu machen und den berühmten Drachen mit der Flosse auf uns wirken zu lassen.

Nur ein paar Meter weiter haben wir das nächste Highlight entdeckt. Das B Cat Cafe ist einer der besonderen Orte in Phuket Old Town. Es gibt neben Kuchen und Kaffee auch Thai Food dort, was alles nebensächlich ist. Denn im B Cat Cafe leben wie der Name schon sagt in etwa 30 Katzen.  Da wir früh zur Post wollten, hatte das Katzenhaus leider noch geschlossen und wurde gerade geputzt. Dafür konnten wir den Katzen hinter der Scheibe zuschauen, wie sie kollektiv einem Wasserstrahl hinterherschauen.

Das hat uns eine Weile so gut unterhalten, dass wir später nochmal hin wollten. Wir wussten zu diesem Zeitpunkt noch nicht, dass uns unser Paket doch etwas länger beschäftigen würde.

Allen Katzenliebhabern sei also ein Besuch nach 11:00 Uhr ans Herz gelegt, außer Montags da ist Ruhetag im B Cat Cafe in Phuket Town. Einen interessanten Artikel über das Katzenhaus findet Ihr auch auf Phuket.com.

Das war es nun in Phuket. Trotz unserer kargen Unterkunft hatten wir eine tolle Zeit mit schönen Erlebnissen. Jetzt geht es mit dem Local Bus an den Pier und von dort aus mit dem Longtailboot auf unsere erste Insel Ko Yao Noi. Ich hoffe ihr seid wieder mit dabei.

>