Keks im Sonnenuntergang auf Koh Lanta

Unsere Reiseplanung 2018/19

Keks im Sonnenuntergang auf Koh Lanta - Image credit: Catch Life Reisefotografie

Ein grober Plan für das nächste Jahr

Letzter Stand: 13.03.2019

Viele möchten uns gerne besuchen und vielleicht ist der ein oder andere bereits dabei, einen Urlaub mit Kurzbesuch von uns in der Fremde zu planen. Wir wissen nicht verbindlich, wo wir in einigen Wochen oder Monaten sind, aber eine grobe Planung gibt es:

Thailand (Dezember 2019 – Januar 2019)

Wieder starten wir in Thailand. Der Preis für unsere Flugtickets und die Suche nach einer Hebamme führen uns dieses Mal nach Bangkok. Dieser Weg führt über Ayutthaya durch den Isan nach Nong Khai, wo wir über die Freundschaftsbrücke nach Laos gelangen möchten.

Das hat tatsächlich planmäßig funktioniert.

Laos bis zum 01.02.2019

Mitte Januar möchten wir in Laos sein. Von Vientiane, Vang Vieng und Luang Prabang reisen wir einen Monat durch Laos mit Ziel Hanoi, Vietnam.

Kuang Si Waterfalls Top Web
Kuang Si Wasserfälle bei Luang Prabang in Laos

Auch Laos hat toll geklappt und ist übrigens wunderschön. Die Kuang Si Wasserfälle sind einer der schönsten Orte, an denen wir bisher waren.
Wir mussten einen direkten Flug von Luang Prabang nach Hanoi dem ursprünglich geplanten Bus vorziehen, weil diese Tortour (24 Stunden Busfahrt über Holperpisten) für Jana etwas zu viel gewesen wäre.

Vietnam (bis Ende März 2019)

In Vietnam wir nämlich gerade Neujahr gefeiert. Das vietnamesische Neujahrsfest namens Tet startet am 05.02.2019 und wir uns ein paar wundervolle blumenreiche Tage in Vietnams Hauptstadt Hanoi bescheren. Kurzes Fazit: Tatsächlich ist Tet genau die Zeit, in der wir nie mehr durch Vietnam reisen möchten. Danach ist man ja immer schlauer. Bald mehr zu unserem schlechten Start in Vietnam.

Von Hanoi aus möchten wir einige Tage in der Halong-Bucht verbringen und eventuell ein paar Tage auf einem Schiffchen und ein paar Inseln bleiben. Die Halong Bucht ist ausgefallen, weil das Wetter so mies war, dass wir uns das Geld und die Halong Bucht lieber für das nächste Mal sparen. Vietnam steht also noch immer auf unserer Reiseliste.

Ebenfalls von Hanoi aus, ist eine Tour durch das Vietnamesische Hochland (Richtung Sa Pa) geplant. Auch Sa Pa ist ausgefallen weil zu kalt. Alf hat ja seine Jacke auf der Khaosan verschlampt und in Hanoi war es mit 14 Grad auch wirklich kalt genug brrrr.

Nach ca. 3 Wochen möchten wir vom Norden Vietnams in Richtung Zentralvietnam. Dort sind etwa 2 Wochen geplant.

In Südvietnam stehen neben Saigon (HCMC) auch Mui Ne, Phu Quoc und natürlich das Mekong-Delta auf dem Programm. Mui Ne haut zeitlich wahrscheinlich nicht mehr hin, aber mal sehen.

Ende März müssen wir Vietnam verlassen. Es ist noch offen, ob wir zuerst zurück nach Laos reisen oder Kambodscha vorziehen.

Unsere Planung ist inzwischen konkreter:

  • Hanoi bis 08.03.
  • Ninh Binh bis 13.03.
  • Hue bis 16.03.
  • Da Nang bis 19.03.
  • Hoi An bis 23.03.
  • Saigon bis 26.03.
  • Can Tho bis 29.03.
  • Chau Doc bis 30.03.

Eine Alternative zu Can Tho und Chau Doc wäre eventuell von Ha Tien oder der Insel Phu Quoc nach Kep oder Sihanoukville überzusetzen. Mögliche Verbindungen haben wir aber noch nicht recherchiert.

Am 01.04. läuft unser Vietnam-Visum ab. Um kein Risiko einzugehen, möchten wir am 31.03. bereits über die Grenze gehen. Ein Tag ist ja schnell mal verschlampert 😉

Zu klären sind eVisa Vietnam welche Grenzübergänge bzw. bei Verlängerung überhaupt relevant? Für Kambodscha ist ein Visum zu beantragen. Von Chau Doc nach Phnom Penh mit der Fähre sind es 8 Stunden. Welche Alternativen außer Speedboat gibt es oder ist das Speedboat für Jana (bis dahin knapp im 7ten Monat schwanger) verträglich? Siehe Zugreiseblog.

Unser Thai Visum müssen wir noch beantragen. Wir wollen ja drei Monate bleiben und können daher nicht mit dem 30-Tages-Abo einreisen. Die Beantragung sollten wir gleich in HCMC machen. Falls was schiefgeht haben wir dann noch einen zweiten Versuch in Phnom Penh frei.

Kambodscha oder Laos (im April 2019)

Bis Ende April sind wir entweder in Kambodscha (Siem Reap, bei Angkor) oder dem Süden von Laos (Stichwort: 4000 Islands) unterwegs. Da das thailändische Neujahr (Songkran) am 14. April ansteht und sich für diese Zeit Besuch in Bangkok angekündigt hat, ist noch denkbar, dass wir bereits Mitte April wieder in Thailand sind. Das hängt aber vor allem davon ab, wie es der werdenden Mutter geht und wie die Geburt terminlich abzuschätzen ist.

Da wir uns in Kambodscha Mitte April mit Sophia und Jonas treffen, ist diese Wahl gefallen. Auch hier möchten wir uns Etappenweise fortbewegen. Genaue Pläne gibt es noch nicht. So könnte unsere Reise aber aussehen:

  • (Kep / Kampot / Sihanoukville)
  • Phnom Penh
  • Siem Reap / Angkor Wat – Mitte April, Treffpunkt
  • (Battambang)
  • (Koh Kong – Strand und Delfine! Link, Link, Link, Google Koh Kong Dolphins, not much information, no travel blogs)

Bangkok (von Ende April für 3 Monate)

Da in Bangkok unser Kind auf die Welt kommen soll und der ungefähre Termin am 17. Juni ist, werden wir ein komplettes Vierteljahr in der thailändischen Hauptstadt verbringen.

Auf der Rückreise stünde eventuell noch ein Zwischenstopp auf Koh Chang auf dem Plan. Wenn wir vorher in Koh Kong waren, macht das Sinn, sonst natürlich nicht.

Wir möchten aber rechtzeitig in Bangkok sein, dass ich mit Svennie und Josy noch eine Khaosan-Tour zum Reiseabschluß machen kann (das müsste der mmh grübel 28. April sein?). Zu Songkran Mitte April reicht es mir leider nicht, weil wir uns sonst in die Gefahr begeben, dass wir schon wenige Tage nach der Geburt wieder ausreisen müssen. Eiswasser soll für Hochschwangere auch gar nicht so wahnsinnig gesund sein, dieses Thema hatten wir auch gekonnt verdrängt.

Malaysia (2-3 Monate bis wir flügge sind)

Nach diesen drei Monaten (länger ist der Aufenthalt in Thailand nur bei ernsten gesundheitlichen Problemen, die eine Weiterreise verhindern oder mit viel Geld möglich) werden wir nochmal einen Abstecher in ein Nachbarland machen. Wahrscheinlich wird es Malaysia, da es uns dort sehr gut ging und man drei Monate ohne Visum bleiben darf. Auch die Verbindung nach Malaysia sieht sehr gut aus, da man direkt mit dem Zug in knapp 18 Stunden an die Malaysische Grenze kommt. Auch der Heimflug von Malaysia bzw. Singapur erscheint vergleichsweise günstig. Als Alternativen sehen wir Laos, Kambodscha und Myanmar.

Heimaturlaub in Ittersbach (August 2019)

Sofern Mutter und Kind bereits für den Heimflug bereit sind, steht Ende August ein Heimaturlaub in Deutschland auf dem Plan.

Für 6 Wochen dürfen wir in Deutschland sein, wenn es nach unserer Reiseversicherung geht. Unseren Aufenthalt in Europa werden wir aber eventuell auf 2-3 Monate ausdehnen.

Weiterreise in Südostasien?

Die Wahrscheinlichkeit ist groß, dass wir wieder zurück nach Bangkok fliegen und unsere weitere Reise durch Thailand, Malaysia, Indonesien, Myanmar … führt. Soweit haben wir aber noch nicht geplant.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.